Presseberichte 2023/24

Hier finden Sie alle Pressemeldungen der Saison 2023/24.

Spieltag, Samstag 13. April 2024

Bezirksliga: 1.TTC Wangen II – TV 02 Langenargen 9:3

2024 04 13 h2 mannschaftsfoto

Fulminanter Erfolg für Wangens Zweitvertretung: Mit einem nie gefährdeten 9:3-Erfolg verbannten die Spieler um Karl Vochezer endgültig das Abstiegsgespenst! „Nach der Vorrundenniederlage haben wir mit einer geschlossenen Leistung gezeigt, welches Potenzial in dieser Mannschaft steckt,“ so Vochezer.

Toller Start der Doppel: Bächstädt/Fricker trumpften beim 3:1-Erfolg gegen Sauter/Hoffmann grandios auf und auch Vochezer/Rossbach-Hitzeroth kämpften engagiert gegen das Spitzendoppel der Gäste Cornelssen/Schuhmacher. Belohnung: ein toller und verdienter 3:2-Sieg für die Wangener! Und als auch Gelle/Harnoß in sehenswerter Manier Wieland/Schäch mit 3:0 niederhielten, war ein wichtiges Etappenziel erreicht.

Frank Bächstädt ließ dann im Spitzenpaarkreuz Cornelssen wenig Entfaltungsmöglichkeiten und punktete in drei Sätzen. Routinier Karl Vochezer konnte allerdings gegen den clever spielenden Sauter wenig ausrichten und musste eine 0:3-Niederlage akzeptieren.

In der „Mitte“ war Manfred Gelle mit seiner druckvollen Spielweise gegen Wieland nicht zu stoppen: Ein sicherer 3:1-Erfolg war die Belohnung. Leider konnte Markus Rossbach-Hitzeroth gegen Schuhmacher eine 0:3-Niederlage nicht verhindern.

Klasse, wie sich der ins Team gerückte Andreas Fricker nach verlorenem ersten Satz gegen Hoffmann ins Match „zurückbiss“. Mit seinem druckvollem Spiel holte er den nächsten Wangener Zähler, und als auch Reinhard Harnoß dem Langenarger Youngster Schäch beim 3:0 keine wirkliche Chance ließ, hieß es bereits 7:2 für die Gastgeber.

Im Vergleich der Spitzenspieler fand anschließend Frank Bächstädt gegen Sauter kein Rezept und musste beim 1:3 die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Besser machte es Karl Vochezer, der Cornelssen in einem sehenswerten Vergleich in drei Sätzen einen Zähler abluchste.

Manfred Gelle, zurecht „Spieler des Abends“, war auch im zweiten Einzel „on Fire“: Trotz 0:2-Satzrückstand wieder einmal kämpferisch unnachahmlich, holte er gegen Schuhmacher den umjubelten Siegpunkt für den TTC Wangen zum 9:3!

 

Foto: TTC Wangen

Spieltag, Samstag 4. April 2024

Landesklasse: 1.TTC Wangen – SV Rissegg 9:3

2024 04 06 h1 gruppenfoto web

Mit einem klaren 9:3 gewann die „Erste“ ihr vorletztes Saisonspiel gegen den SV Rissegg.

Lediglich einen Satzgewinn ließen Kunert/Halder den Risseggern Schreiner/ Herzhauser. Stocker/Fricker konnten Aßfalg/Thiel in einem dramatischen Spiel und großer Aufholjagd trotz eines 2:0-Satzrückstandes noch in der Verlängerung des 5. Satzes niederkämpfen. In vier Sätzen verloren indessen Sohler/Kunkel ihre Partie gegen Berger/Strebl.

Kaum Chancen ließ Simon Kunert beim 11:7, 11:6, 11:8 seinem Gegner Stephan Thiel. Martin Stocker verpasste es dagegen, beim 5:11, 11:7, 8:11, 3:11 gegen Michael Aßfalg einen Punkt für sein Team zu holen.

Stark wieder die „Mitte“: Nur einen Satz verlor Stefan Halder bei seinem Sieg gegen Andreas Berger. Völlig ungefährdet war der anschließende Sieg von Philipp Sohler gegen Simon Schreiner nicht, aber mehr als ein Satz ging auch hier nicht verloren. Kurios war das Ergebnis im vierten Satz, der erst nach 34 Punkten endete und mit 18:16 an Sohler ging.

Marcel Kunkel im hinteren Paarkreuz war in der Partie gegen Marco Herzhauser nicht zu stoppen und ging mit einem 3:0-Erfolg durchs Ziel. Nach gewonnenem ersten Satz sah es für Andreas Fricker gegen Michael Strebl eigentlich gut aus, doch die Folgesätze gingen alle an den Gastspieler.

Beim Stand von 6:3 gingen die Spitzenspieler des 1. TTC Wangen und des SV Rissegg in die Box. Simon Kunert machte mit Michael Aßfalg beim 3:0 ziemlich kurzen Prozess- da gab es nichts zu rütteln. Auch Martin Stocker hatte im Parallelspiel gegen Stephan Thiel in drei Sätzen wenig Probleme und bestätigte damit die ihm auf dem Papier zugewiesene Favoritenrolle. Sehr eindeutig war der Verlauf des dritten Satzes, der mit 11:0 für Stocker zu Ende ging.

Lange mit Simon Schreiner kämpfen musste Stefan Halder in einer engen Partie bei seinem letztendlich verdienten 3:2-Erfolg. Wie knapp dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des fünften Satzes, der mit lediglich zwei Punkten Differenz endete. Mit dem letzten Ballwechsel des Tages war der 9:3-Heimsieg somit sichergestellt.

Kreisliga A: TSG Leutkirch III – 1.TTC Wangen III 6:9

2024 04 06 h3 leutkirch web

9:6-Erfolg im Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer! Mit diesem Sieg klettert der TTC auf Platz 2 der Tabelle und damit auf einen direkten Aufstiegsplatz!

Auch wenn die TSG Leutkirch III die Partie mit vier Ersatzspielern bestreiten musste, war der Wangener Erfolg verdient.

Im Eingangsdoppel zwischen Herr/Engler und Harnoß/Kunert punkteten zwar die Gastgeber knapp in fünf Sätzen, doch Wiedermann/Ballweg ließen ihren Kontrahenten Fuchs/Schosser beim 3:1-Sieg keine echte Chance. Einen Zähler beisteuern konnten auch Sohler/Heine gegen Sauter/Smialy beim souveränen 3:0-Sieg.

Erst im Entscheidungssatz wurde das Match zwischen Dennis Herr und Joachim Wiedermann entschieden, das der Leutkircher letztendlich gewann. Wenig Gegenwehr leistete indessen Jürgen Fuchs bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Reinhard Harnoß.

Im mittleren Paarkreuz verlor Lisa Kunert gegen den routinierten Andreas Engler ihr Spiel in drei Sätzen, doch Werner Ballweg ließ Jonas Schosser beim 3:1 kaum eine Chance.

Nico Heine kämpfte bis in den „Fünften“ gegen Adi Sauter, musste aber dem Routinier dann doch den Vortritt lassen. Das war nichts für schwache Nerven – nicht zuletzt, weil alle Sätze nur mit 2 Punkten Unterschied endeten. Recht deutlich dagegen war der Drei-Satz-Erfolg von Markus Sohler gegen Christoph Smialy.

Beim Stand von 4:5 gingen dann die Spitzenspieler in die Box. In einem sehenswerten Match mit spektakulären Ballwechseln konnte Reinhard Harnoß die Leutkircher Nr. 1, Dennis Herr mit 3:1 bezwingen, und auch Jo Wiedermann punktete mit 3:0 gegen Jürgen Fuchs.

In der „Mitte“ fand Werner Ballweg bei der 0:3-Niederlage keine Lösung gegen Andreas Engler, und als auch Lisa Kunert nach gewonnenem erstem Satz gegen Jonas Schosser ihr Match verlor, wurde es nochmal spannend.

Zum Glück lief es bei Mannschaftsführer Markus Sohler gegen Adi Sauter in drei souveränen Sätzen richtig rund. In einer sehr ausgeglichenen Begegnung zeigte Nico Heine gegen Christoph Smialy dann seine wohl beste Saisonleistung. Bis zum Schluss beharkten sich die beiden „Sechser“ – mit dem besseren Ende für Heine, der damit auch den umjubelten Siegpunkt für sein Team holte!

Foto: TTC Wangen

Spieltag, Donnerstag 28. März 2024

Bezirkspokal: 1.TTC Wangen II – SG Aulendorf 0:4

2024 03 29 pokal aulendorf

Tapfer gekämpft, aber letztendlich chancenlos: Das ist kurz gefasst das Fazit der Viertelfinalbegegnung im Bezirkspokal zwischen der Wangener „Zweiten“ und der Aulendorfer „Ersten“.

Es ging recht schnell: Routinier Karl Vochezer konnte dem druckvollen Spiel von Jannick Schmid genauso wenig entgegensetzen wie Reinhard Harnoß Robin Fischer. Beide hatten gegen die zwei Spielklassen höher spielenden Gäste jeweils in drei Sätzen nichts zu melden.

Manfred Gelle hielt gegen Marius Müller zwar ausgezeichnet mit und kämpfte mit Bravour, doch auch er konnte nur zwei Sätze gewinnen.

Weil auch das Doppel zwischen Vochezer/Gelle und Fischer/Schmid schnell mit 0:3 endete, stand die zu erwartende 0:4 Niederlage schnell fest.

Foto: TTC Wangen

Spieltag, 19., 22. und 23. März 2024

Dienstag, 19. März

Kreisliga A: TSV Opfenbach – 1.TTC Wangen III 9:4

2024 03 19 H3 Opfenbach web

Niederlage für den Tabellenzweiten: Im Auswärtsspiel war gegen die fast in Bestbesetzung angetretenen Opfenbacher diesmal kein Punktgewinn möglich. Ausschlaggebend war auch das punktlose mittlere Paarkreuz!

Schon nach den Doppeln lag man nach Niederlagen von Ast/Kunert gegen Faimann/Klauber, Wiedermann/Ballweg gegen Deinhart/Breyer und Sohler/Heine gegen Klauber/Freudig mit 0:3-Punkten zurück.

In einem harten Kampf konnte Werner Ballweg zwar die Opfenbacher Nummer 1, Bernd Deinhart zwar mit 3:2 besiegen, doch Jo Wiedermann stand beim 0:3 gegen Faimann auf verlorenem Posten.

Es sollten drei weitere Niederlagen folgen: Lisa Kunert konnte gegen Peter Klauber nur einen Satz gewinnen, Andreas Ast zog mit 12:14 im Entscheidungssatz gegen Breyer den Kürzeren und auch Nico Heine verlor mit 1:3 gegen Fabian Klauber. Lediglich Markus Sohler überzeugte mit einem 3:0-Sieg gegen Freudig.

„Vorne“ brachten Jo Wiedermann (3:2 gegen Deinhart) und Werner Ballweg (3:0 gegen Faimann) die Wangener scheinbar wieder ins Spiel, doch in der „Mitte“ waren sowohl Andreas Ast gegen Peter Klauber und auch Lisa Kunert gegen Breyer mehr oder weniger chancenlos. Endstand damit 4:9.

Freitag, 22. März

Senioren Bezirksliga: SG Aulendorf – 1.TTC Wangen 2:6

Einen souveränen Erfolg feierten die Senioren in Aulendorf. Nach den gewonnenen Doppeln von Vochezer/Gelle und Harnoß/Müller-Renz überraschte zwar die knappe 2:3- Niederlage von Karl Vochezer gegen Landthaler, doch Manfred Gelle hielt Wenzel mit gutem Spiel in Schach.

Der nach einer langwierigen Verletzung erstmals in dieser Saison eingesetzte Alexander Müller-Renz unterlag zwar Gußmann, doch Reinhard Harnoß ließ Rieberer in drei Sätzen keine echte Chance.

Nach souveränen Siegen von Karl Vochezer gegen Wenzel und Manfred Gelle gegen Landthaler endete das letzte Saisonspiel mit 6:2 für die Wangener, die damit als Vizemeister die Bezirksligasaison der Senioren abschlossen.

2024 03 22 Senioren web

Samstag, 23. März

Landesklasse: SV Baindt – 1.TTC Wangen 7:9

2024 03 23 H1 Gruppenfoto web

Schwere Aufgabe für die Wangener „Erste“: Mit drei angeschlagenen Spielern, dafür mit einem gut disponierten Andy Fricker, gelang ein umkämpfter 9:7-Erfolg in Baindt und damit die Revanche für die Vorrundenniederlage.

Auf dem falschen Fuß erwischten Brückner/Nowak Stocker/Fricker, und auch Sohler/Kunkel mussten die Überlegenheit von Assfalg/Nowak anerkennen. Verlaß war auf Kunert/Halder, die beim 3:0-Sieg gegen Schwarz/Scheffold nichts anbrennen ließen.

Trotz Erkältung konnte Martin Stocker mit Marcel Brückner mithalten, doch letztendlich war die 2:3-Niederlage nicht zu verhindern. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match des nach wie vor leicht verletzten Simon Kunert, das dieser gegen Philipp Schwarz mit 3:0 für sein Team entschied.

Punkteteilung in der „Mitte“, weil Philipp Sohler knapp aber verdient Wolfgang Assfalg im Zaum hielt, aber dem ebenfalls angeschlagenen Stefan Halder fehlte gegen Tobias Nowak letztendlich auch ein Quäntchen Glück im Entscheidungssatz.

Einen Sahnetag erwischte Andy Fricker, der Nico Scheffold mit 3:1 bezwang, doch der Baindter Thomas Nowak ließ im Parallelspiel Marcel Kunkel beim 0:3 wenig Möglichkeiten. Halbzeitstand 5:4 für die Gastgeber.

2024 03 23 H1 Coaching web

Gewohnt hochkonzentriert bezwang die Wangener Nummer 1, Simon Kunert, den Spitzenspieler der Baindter Marcel Brückner mit 3:1, und als auch Martin Stocker knapp aber hochverdient gegen Philipp Schwarz in der Verlängerung des fünften Satzes gewinnen konnte, ging der TTC erstmals in Führung.

In der Folge hatte allerdings Stefan Halder gegen Wolfgang Assfalg beim 1:3 das Nachsehen, und als auch Philipp Sohler in einem umkämpften Spiel mit 2:3 gegen Tobias Nowak die Segel streichen musste, stand wieder alles auf der Kippe.

Das hintere Paarkreuz war jetzt gefordert und sowohl Marcel Kunkel als auch Andy Fricker behielten die Nerven. Kunkel punktete in fünf Sätzen gegen Scheffold, und Fricker zeigte beim 3:0-Erfolg gegen Nowak wohl seine beste Saisonleistung. 8:7 für Wangen!

So gut wie verloren schien dann das Schlussdoppel zwischen Kunert/Halder und Brückner/Nowak nach einem 0:2-Zwischenstand. Mit schier unglaublicher Energie und der richtigen Taktik holten die beiden aber doch noch den umjubelten Siegpunkt zum 9:7 für die Wangener!

 

Samstag, 23. März, Praßberg-Arena

Kreisliga C: 1.TTC Wangen IV – SV Deuchelried V 8:8

2024 03 23 H4 Deuchelried web

Nur ein Punkt für die „Vierte“: Obwohl Basti Geiger und Benni Lang sowohl in ihren Einzeln als auch gemeinsam im Doppel ungeschlagen blieben, mussten sich die Wangener im Lokalderby mit einem Unentschieden zufriedengeben.

In den Eingangsdoppel verloren Pfister/Enderle und Erlenbusch/Weh jeweils mit 1:3 gegen Frick/Schubert bzw. Berchtold/Jäckle, doch Geiger/Lang gewannen 3:1 gegen Bretzel/Rist.

Punkteteilung „vorne“ und in der „Mitte“: Michael Pfister bezwang souverän Jäckle in drei Sätzen, Harry Enderle unterlag Berchtold mit 0:3, Herbert Erlenbusch punktete gegen Bretzel (3:1) und Fritz Weh unterlag Schubert deutlich in drei Sätzen.

Basti Geiger glich gegen Rist beim 3:0-Erfolg ungefährdet für seine Mannschaft aus, und der gut aufspielende Benni Lang brachte die Wangener mit einem 3:1 gegen Frick erstmals mit 5:4 in Führung.

Im Vergleich der Spitzenspieler hatte Michael Pfister beim knappen 1:3 gegen Berchtold anschließend das Nachsehen, doch Harry Enderle bezwang Jäckle im Parallelspiel klar mit 3:0.

Leider hatten sowohl Herbert Erlenbusch und auch Fritz Weh in umkämpften Fünf-Satz-Spielen gegen Schubert bzw. Bretzel das schlechtere Ende für sich.

Kurzen Prozess machte das hintere Paarkreuz mit ihren Gegnern. Basti Geiger und Benni Lang hatten gegen Frick bzw. Rist mit jeweils 3:0-Sätzen keinerlei Probleme. Wangen führte 8:7!

Spannung im Schlussdoppel: Nach knapp verlorenen ersten Sätzen keimte durch den klar gewonnenen dritten Satz von Pfister/Enderle gegen Berchtold/Jäckle kurz Hoffnung auf, doch dann hatten die Deuchelrieder mit 11:9 die Nase vorne und holten das alles in allem gerechte Unentschieden für ihre Mannschaft.

 

Fotos: TTC Wangen

Do not sell my personal information