German FB FindUsOnFacebook 144

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Schwarzes Wochenende für Landesligaherren


Herren Landesliga: SC Staig - TTC Wangen 9:4
Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten SC Staig II (14:0) zeigten die Wangener eine gute Leistung und mit mehr Glück war mehr drin, aber letztendlich reichte es nur zu einem achtbaren Ergebnis. In den Eingangsdoppeln punkteten nur Fischer/Dachs, Halder/Männel waren chancenlos, während Kraft/Fießinger unglücklich 2:3 unterlagen. In der Folge unterlagen alle Spieler in ihrem ersten Einzel, so dass es relativ schnell 1:8 hieß. In einem Superspiel brachte Karl Dachs dem besten Spieler der Liga, Marcel Harler, die erste Saisonniederlage bei. Petr Fischer bezwang den früheren Wangener Christian Streiter knapp mit 3:2 und auch Stefan Halder verbesserte seine überragende Bilanz mit einem 3:2 Sieg über Rösch mit einem 11:1 im Entscheidungssatz. Danach verzweifelte Oli Kraft an den Aufschlägen des routinierten Aßfalg und nach gut 3 Stunden war die Partie beendet.

Herren Landesliga: SV Neresheim – TTC Wangen 9:5
Mit großem Optimismus und Siegeswillen startete der TTC am Sonntagmorgen in das Duell gegen Neresheim, gegen die man noch nie punktete. Neresheim trat mit zweifachem Ersatz an, so dass man durchaus mindestens mit einem Punkt liebäugelte. Dachs/Fischer siegten 3:1 gegen das stärkste Doppel der Gastgeber Böcker/Raab, unglücklich agierten Halder/Kreutzer gegen die unbequemen und glücklichen Mayer/Eifert. Da aber das Junior-Doppel Kraft/Fießinger ihren ersten Landesligadoppelsieg holten, schien alles im Lot. Ein erneut starker Karl Dachs baute mit einem 3:1 Sieg gegen Böcker die Führung auf 3:1 aus. Petr Fischer, an diesem Tag gegen die starken Gastgeber nicht in Topform, musste Raab zum 3:1 Sieg gratulieren. Auch Günther Kreutzer, weit von seiner Form der letzten Spiele entfernt, fand gegen den unbequemen Eifert kein Konzept und unterlag klar. Stefan Halder, ein Vorbild an Einstellung und Einsatz, kämpfte sich gegen den starken Thimm ins Spiel und siegte hochverdient. Enttäuschend das Auftreten der jungen Spieler im hinteren Paarkreuz, zuerst fand Felix Fießinger gegen den 63-jährigen Abwehrspieler Scherer kein Konzept und auch Oliver Kraft sah gegen Ersatzspieler Mayer „alt" aus, so dass es zur Halbzeit 4:4 hieß. Im Topspiel des Tages unterlag Karl Dachs trotz Matchball unglücklich 9:11 im Entscheidungssatz dem starken Raab und auch Petr Fischer fand gegen das moderne Spiel von Böcker kein Lösung. Auch im zweiten Spiel überzeugte Stefan Halder gegen den erneut gut spielenden Eifert und holte mit einem 3:1 Erfolg den letzten Punkt für die Allgäuer. Kreutzer wurde von einem furios aufspielenden Thimm förmlich abgeschossen und Oliver Kraft fand gegen den Abwehrspieler Scherer weder Einstellung noch die richtige Taktik um das Ruder noch herumzureißen. Enttäuscht und deprimiert traten die Allgäuer die Rückreise an, um sich auf das letzte Heimspiel Mitte Dezember gegen den Tabellenzweiten Ettenkirch vorzubereiten.


Herren Bezirksklasse: TTC Wangen II - SV Baindt 8:8
Der Tabellenvierte ärgerte den bisherigen Tabellenführer und trotzte ihm ein Unentschieden ab. In einem ausgeglichenen Spiel führte Wangen vor dem Schlussdoppel 8:7, doch leider konnten die starken Kunkel/Gelle die gute Leistung in keinen Sieg ummünzen. Zuvor holten in den Eingangsdoppel Kunkel/gelle und Männel/Ballweg zwei Punkte. In der stakren Mannschaft holte jeder Spieler – Marcel Kunkel, Felix Fießinger, Werner Ballweg, Oliver Kraft, Patrick Männel und Manfred Gelle - einen Einzelsieg, so dass das Team mit 9:7 auf Platz 4 rangiert.

Herren Kreisliga A Pokalspiel: TTC Wangen III – SV Waldburg 3:4
In einem spannenden Match kämpften Andreas Ast, Klaus-Peter Frantz und Philipp bis zum letzten Ball, holten einen 1:3 Rückstand auf und unterlagen dann doch noch unglücklich.

Herren Kreisklasse A: TTC Wangen IV - TTF Kißlegg II
In den Eingangsdoppeln konnten nur die Doppelroutiniers Rafael Klotz und Klaus Hösch einen Punkt holen. Wiedermann/Halder und Gelle/Klotz Andreas mussten sich jeweils im vierten Satz geschlagen geben. Nach dem ersten Einzeldurchgang konnte Kißlegg die Führung aus 6:3 ausbauen. Im zweiten Durchgang konnte das vordere Paarkreuz dem Gegner nichts entgegen zu stellen. Hösch, Gelle und Klotz A. zeigten hervorragende, kämpferische Leistungen und konnten auf 6:8 verkürzen. Leider war es Martin Halder nicht möglich die letzte Einzelbegegnung für Wangen klar zu machen. So endete die Begegnung mit einem Sieg für den TTF Kißlegg.

 

Go to top