German FB FindUsOnFacebook 144

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

1352491683 Sport-table-tennis Herren Landesliga: TTC Wangen – TSV Holzheim 8:8

Am Faschingssamstagabend gelang dem Tabellenachten TTC Wangen (15:19) nicht die erwünschte Revanche für die 9:7 Vorrundenniederlage gegen den Tabellenfünften Holzheim (20:14). Wieder waren die Doppel mehr oder weniger ein Fehlstart, denn lediglich Dachs/Fischer gelang ein 3:1 Erfolg, während Halder/Kraft und Czaja/Fießinger ihren Gegner zu deren Erfolgen gratulieren mussten. Wenn Wangen nicht ein überragendes vorderes Paarkreuz mit Karl Dachs und Petr Fischer hätten, wäre der Abstieg längst besiegelt. Gegen den starken jungen Schwärzler spielte Karl Dachs beim 3:0 seine Routine aus, während Petr Fischer gegen den bärenstarken Staudenecker alles aufbieten musste, um im Entscheidungssatz 11:8 zu gewinnen. Gegen den Noppenmann Angerer ließ Stefan Halder nichts anbrennen und erspielte die 4:2 Führung. Gegen die schnellen Bälle von Szabo war Arnold Czajas Abwehr zu harmlos, dafür fertigte Oliver Kraft den Ersatzmann der Gäste Ihle 3:0 ab. Felix Fießinger sah gegen den württembergischen Seniorenmeister Schlopath lange gut aus, doch ein Satzgewinn wollte nicht gelingen. Im besten und spannendsten Spiel des Abend im Duell der Spitzenspieler musste Karl Dachs in einem emotionale Spiel alles riskieren, um mit 14:12 im fünften Satz zu siegen. Sehenswerte Ballwechsel boten Fischer und Schwärzler, wobei Petr Fischer mit 3:2 das glücklichere Ende für sich hatte und Wangen führte 7:4. Hätte Stefan Halder den ersten Satz gegen den erneut starken Szabo bei 10:7 zugemacht, wäre wahrscheinlich mehr möglich gewesen als eine knappe 1:3 Niederlage, denn Arnold Czaja unterlag gegen Angerer ebenso 2:3 wie Oliver Kraft trotz guten Spiels gegen Schlopath. Felix Fießinger holte mit einem klaren 3:0 wenigstens den achten Punkt und Zuschauer und Aktive hofften auf das Schlussdoppel. Hier sah man unglaublich viele gute Ballwechsel und Dachs/Fischer waren im vierten Satz fast am Ziel, doch das Endergebnis lautete 9:11, 11:6, 11:8, 10:12 und 3:11. Am kommenden Wochenende hat der TTC erneut zwei Chancen, sich von der Abstiegszone zu entfernen. Am Samstag ist das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenvierten Witzighausen auf dem Spielplan und am Sonntagnachmittag um 14 Uhr ist der Tabellenletzte Isny zum Nachbarschaftsduell zu Gast.

Go to top