German FB FindUsOnFacebook 144

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

1352491683 Sport-table-tennisHerren Landesliga: TTC Wangen – TSG Lindau-Zech 7:9

Zahlreiche begeisterte Zuschauer waren Zeuge eines der spannendsten Spiele der vergangenen Jahre. Der ungeschlagene Tabellenführer aus Lindau trat zwar ohne Stammspieler Amann an, trotzdem gelang die erhoffte Sensation nicht, obwohl die Gastgeber bereits mit 7:5 in Führung waren, um dann noch die letzten vier Spiele fast chancenlos zu verlieren.
Eines der besten Doppel lieferten Dachs/Fischer gegen Greipel/König ab, im zweiten Satz wandelten sie einen 1:5 Rückstand noch in ein 11:5 um. Erwartungsgemäß mussten Halder/Fießinger Felix dem Gästespitzendoppel Elseberg/Brüchle gratulieren, während Jan Fießinger/Kraft gegen Richter/Hotz bei der 1:3 Niederlage manche Chance vergaben. Karl Dachs bewies gegen Elsenberg (3:1) seine spielerische und taktische Extraklasse, Petr Fischer musste nach vielen Siegen in Serie dem Linkshänder Greipel zu dessen 3:1 Sieg gratulieren. Gegen den Olympioniken Thomas Brüchle zeigte Stefan Halder eine derart starke Leistung, dass alle einschließlich seines Gegners nur noch staunten. Jan Fießinger merkte man seinen großen Trainingsrückstand an, er hatte gegen den jungen Richter keine Siegchance. Erneut zeigte der junge Oliver Kraft eine großes Spiel gegen Hotz, nach verlorenem ersten Satz gewann er die nächsten drei jeweils in der Verlängerung. Gegen den Routinier König lief auch Felix Fießinger zur Höchstform auf, zwang seinen verzweifelnden Gegner zu immer mehr Fehlern und siegte hochverdient. Als danach Karl Dachs nach 0:2 Rückstand im Duell der Linkshänder den Spieß noch umdrehte, Petr Fischer gegen den starken Elseberg 1:3 unterlegen war, und Stefan Halder gegen Richter deutlich zeigte wer der stärke Spieler an diesem Tag war, führte Wangen 7:5 und hoffte zumindest auf eine Punkteteilung. Jan Fießinger konnte aber gegen Rolli Brüchle lediglich einen Satz gewinnen und das junge hintere Paarkreuz Oli Kraft gegen König und Felix Fießinger gegen Hotz schaffte nicht einmal einen Satzgewinn. Dass auch das Schlussdoppel Dachs/Fischer gegen das schwer zu spielende Doppel Elseberg/Brüchle (0:3) verlieren könnte, war zu befürchten.
Mit nunmehr 12:18 Punkte liegt Wangen nun wieder auf einem Abstiegsplatz und muss in den kommenden Spielen alles versuchen, um zu Punkten zu kommen.

Damen Landesliga: TTC Wangen – SG Heidenheim 8:5

Wie die Herren hatten auch die Damen den Tabellenführer zu Gast. Mit einer starken Doppelvorstellung durch Mild/Czaja und Weiland/Vochezer ging der TTC verdient 2:0 in Führung. Sensationell spielten die Damen bis zum 6:2 auf, danach holten die Gäste auf 6:5 auf, um dann doch noch den Kürzeren zu ziehen. Die Einzelsiege holten Angela Weiland (3) Isabelle Mild (2) und Katja Czaja (1). Lisa Vochezer spielte nach der langen Trainingspause erneut gut auf, konnte aber keinen Einzelsieg erzielen.

Herren Bezirksklasse: TTC Wangen II – SV Bergatreute 9:7

Umgekehrt wie die erste Herrenmannschaft machten es die Herren der Reserve. Sie lagen gegen den Tabellenvierten Bergatreute 5:7 zurück und holten in einem dramatischen Finish die letzten vier Siege zum 9:7 Erfolg und übernahmen damit selbst die Tabellenführung mit 18:4 Punkten. Überragender Akteur war das Urgestein Karl Vochezer, der zusammen mit Abwehrkollege Werner Ballweg im Eingangs- und Schlussdoppel keinen Satz abgab, zudem zeigte er auch bei seinen beiden Einzelsiegen eine außergewöhnlich starke Leistung. In der Mitte konnte lediglich Thomas Kraft einen Siege gegen den Abwehrer Radetzky erzielen Im hinteren Paarkeuz überragte Klaus-Peter Frantz mit zwei Einzelsiegen, einen weiteren Punkt holte er mit Kraft im dritten Doppel, der junge Patrick Männel siegte 3:2 im letzten Einzel des Abends, bevor kurz nach 23:35 Uhr das Doppel den Siegpunkt holte.

Go to top