German FB FindUsOnFacebook 144

Info's für Vereinsmitglieder

  • Terminkalender
  • Upload von Bildern (Mannschaftsfotos etc.)
  • Einsatzplan Recycling Station 1 Hj. 2017

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Insgesamt kann der TTC mit den gezeigten Leistungen seiner 10 Mannschaften in der Vorrunde sehr zufrieden sein. Lediglich zwei Mannschaften stehen in den hinteren Tabellenregionen, die restlichen Mannschaften halten sich im vorderen Mittelfeld oder liebäugeln mit dem Aufstieg.
Das Aushängeschild der Abteilung sind in dieser Saison die Damen in der Verbandsklasse, die mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 7:7 Punkten auf dem Tabellenplatz vier überwintern. Mit drei Unentschieden, auch gegen die Teams aus der Nachbarschaft Amtzell und Deuchelried, zwei Siegen und zwei Niederlagen wurden die Erwartungen übertroffen. In den Bilanzen steht Mannschaftsführerin Angela Weiland mit 12:8 an der Spitze vor Katja Czaja 9:8, Isabelle Mild 8:8, Lisa Kunert 4:10 und Steffi Lang 2:3. Die Doppel spielten stark, Czaja/Mild 5:1 und Weiland/Kunert 4:2.
Die erste Herrenmannschaft Wangen I in der Bezirksliga möchte als Absteiger aus der Landesliga den direkten Wiederaufstieg, aber die übermächtige Reservemannschaft aus Altshausen 18:0 dürfte das Rennen machen, so das lediglich der zweite Platz bleiben wird, der zur Relegation berechtigt. Mit 18:4 Punkten durch zwei Niederlagen gegen Altshausen und überraschend auch gegen Amtzell rangiert Wangen auf Platz zwei vor dem starken Aufsteiger Weingarten mit 12:6 Punkten. Neun Spieler wurden in der Vorrunde eingesetzt, wobei sechs davon positive Bilanzen erspielten: Stefan Halder 11:6, Marcel Kunkel 9:2, Philipp Sohler 8:2, Petr Fischer 8:7, Oli Kraft 2:0 und Paddy Männel 2:0. Die Mitte mit Felix Fießinger 7:9 und Frank Bächstädt 6:8 zeigten Licht und Schatten. In den Doppeln weisen die drei Stammdoppel Fischer/Bächstädt, Halder/Fießinger und Sohler/Kunkel positive Bilanzen auf.
Wangen II in der gleichen Liga hatte nur ein Ziel, den Nichtabstieg. Trotz zeitweiser Personalprobleme, 10 Spieler waren im Einsatz, steht man mit 5:13 Punkten bei einem Sieg und drei Unentschieden auf dem Relegationsplatz 8 und hätte reelle Chancen auf den Klassenerhalt. Positive Einzelbilanzen spielten nur die Nichtstammspieler Philipp Sohler 5:1 und Paddy Männel 2:1. Die Stammspieler Oli Kraft 6:11, Günther Kreutzer 2:10, Thomas Kraft 5:9, Rafi Klotz 6:8, Manfred Gelle 6:8 und Reinhard Harnoß 2:4 spielten ordentlich, aber nicht immer glücklich und erfolgreich. Von den elf eingesetzten Doppeln spielten nur Gelle/Kreutzer und Männel/Kreutzer positiv.
Eine positive Überraschung stellt die starke Leistung von Wangen III als Aufsteiger in der Kreisliga A dar. Hinter dem überlegenen Tabellenführer und Mitaufsteiger TTF Kisslegg 18:0 und SV Amtzell II 14:4 belegt Wangen Rang drei mit 12:6 Punkten und dürfte alle Abstiegssorgen los haben. Die 14 eingesetzten Doppel erspielten eine 15:15 Bilanz, in den Einzeln erspielten fast alle Spieler positive Bilanzen: Manfred Gelle 6:0, Andreas Ast 9:5, Andy Fricker, der als einziger alle neuen Spiele absolvierte, 7:10, Klaus-Peter Frantz 9:2, Markus Sohler 7:3, Marc Diehlmann 7:5, Paddy Männel 4:8 und Joe Wiedermann 2:6.
Auch Wangen IV hält sich in der Kreisklasse B ausgezeichnet, Rang 3 mit 12:6 Punkten nach der Vorrunde. Nur SG Christazhofen II 16:2 und der SV Beuren 14:4 liegen vor Wangen. Es wurden 17 Spieler und 16 Doppel eingesetzt. Die besten Bilanzen erzielten: Marc Diehlmann 6:0, Fritz Weh 8:2, Markus Sohler 7:3, Manuela Hösch 5:2, Harry Enderle 4:4, Klaus Hösch 6:7, Andreas Klotz 5:6 und Martin Hayer 4:6.
Die erste Seniorenmannschaft überwintert in der Bezirksklasse auf Platz 2 mit 5:3 Punkten hinter den starken Lindauern 8:0. Mannschaftsführer Klaus-Peter Frantz weist als einziger Spieler mit 3:1 eine positive Bilanz auf.
Die zweite Seniorenmannschaft in der Kreisklasse ziert mit 0:10 das Tabellenende. Von den sieben eingesetzten Spielern hat nur Andreas Klotz mit 3:2 eine positive Bilanz.
Stark spielten die jungen Mädchen in der Kreisliga in der U18 Liga. Mit 6:6 Punkten erreichte man Platz 5, was zum Verbleib in der Liga reicht. Überragend die Leistung von Isabelle Mild mit 9:2 im vorderen Paarkreuz und Viviana Ross mit 6:5 im hinteren Paarkreuz. Marion Madlener (5:7) vorne und Nadine Klaiber (4:7) spielten knapp negative Bilanzen. In den Doppeln wurden Bächstädt/Klaiber nur zweimal besiegt, während Madlener/Ross nur einmal gewannen.
Die zweite Mädchenmannschaft gewann in der Kreisklasse C bei den Zweiermannschaften ein Spiel und liegt auf Rang 5. In der Rückrunde wollen Alena Deuritz und Laura Ross mehr Spiele gewinnen.
Die neuformierte Jungenmannschaft schlug sich mehr als tapferund liegt in der Kreisklasse B mit 8:4 Punkten auf Rang vier und das, obwohl drei Spieler erstmals an den Rundenwettkämpfen mitspielten. Stärkster Spieler ist Marco Deuritz (5:2). Marius Leonhard, Nicolas Reznerski und Jan Schöllhorn spielten gut und sammelten viel Erfahrung. Die beiden Ersatzmädchen Isabelle Bächstädt 2:0 und Nadine Klaiber 5:0 waren wichtige Punktesammlerinnen.

Go to top